Hi, wir sind Jackie und Helio

Jackie und Helio

Hi, ich bin Jackie

Ich bin im August 2020 in Bulgarien (Burgas) auf der Straße geboren. Ich war gerade einen Monat alt, als ich meine Mutter verloren habe und ganz allein auf der Straße saß. Ich hatte Angst, habe mich unter einem Auto versteckt und nach meiner Mutter gerufen. Durch mein lautes Rufen hat Ralitsa mich gefunden. Ich wusste nicht, dass sie mir helfen wollte, und habe sie erstmal gebissen. Zum Glück hat sie nicht aufgegeben, mich trotzdem unter dem Auto weggeholt und in dem Arm genommen. Dann verstand ich, dass sie mir helfen wollte. Ich habe mich beruhigt, ich war in Sicherheit.
Bei Ralitsa konnte ich mir endlich richtig den Bauch vollschlagen. Das habe ich auch ausgenutzt, die ersten Tage bei ihr habe ich so viel gegessen, wie ich konnte. Auf der Straße hatte ich immer so einen Hunger. Ich habe alles gegessen, was ich finden konnte, und ehrlich gesagt finde ich das Essen der Zweibeiner ziemlich lecker. Ralitsa findet das glaube ich nicht so lustig, ich versuche immer, ihr Essen zu klauen.

Das ist nicht das Einzige, was ich klaue. Alles was sich bewegen lässt, kann ich auch als Spielzeug benutzen. Ich bin jung und habe viel Energie, bin immer und überall dabei. Ich liebe es, Dinge zu erbeuten, und verteidige die dann auch gegen jeden. Am liebsten jage ich Sachen hinterher, damit kannst Du mich stundenlang beschäftigen. Ich bin auch sehr einfallsreich beim Rumrennen und Klettern. Du würdest Dich wundern, wo ich überall reinkomme.
Mit mir kannst Du viel Spaß haben und den brauche ich auch. Langeweile ist mein Feind.
Ok, ich weiß, was Du jetzt denkst, völlig irre Mieze, die Dir den ganzen Tag nur die Wohnung auf den Kopf stellt. Na ja, nicht den ganzen Tag 😉, ich muss auch neue Energie sammeln. Ich suche mir dann kuschelige Bettchen zum Schlafen und Entspannen.

Ich mag meine Menschen, ich bin gerne bei ihnen, schaue ihnen zu, was sie so tun, und untersuche alles, was sie so gerade in der Hand haben. Ich lasse mich auch gerne von den Zweibeinern verwöhnen. Mich kraulen lassen, ein bisschen schmusen, bei ihnen im Bett pennen …
Du bekommst mit mir das Energie-plus-Paket inkl. viel Zuneigung.
Ich mag auch andere Katzen und spiele mit ihnen, wenn sie mögen, aber am liebsten spiele ich mit meinem besten Freund Helio. Wir haben uns hier bei Ralitsa kennengelernt und wir sind unzertrennlich. Helio ist nicht so ein Powerpaket wie ich, aber das soll er Dir selbst erzählen.

Hi, ich bin Helio

Ich bin im Juni 2020 in einer kleinen Stadt in Bulgarien geboren (Pomorie). Ich musste mich auch auf der Straße durchkämpfen und wurde, genau wie meine Freundin Jackie, ganz jung von meiner Mutter getrennt. Auch mich hat Ralitsa gefunden, als ich vor Hunger und Angst auf der Straße laut geweint habe. Ich habe es Ralitsa nicht leicht gemacht, mich aufzunehmen. Erst nach ein paar Tagen, als mein Hunger stärker war als meine Angst, konnte sie mich von der Straße retten.
Bei Ralitsa war ich in Sicherheit und habe die wilde Jackie kennengelernt. Wir haben uns von Anfang an super verstanden und sind beste Freunde geworden. Ich spiele sehr viel mit ihr, das macht richtig Spaß.

Aber ich bin nicht so eine freche, wilde Mieze wie Jackie. Ich stecke nicht überall meine Nase rein, das ist Jackies Job. Ich bin sehr vorsichtig, wenn ich jemanden oder etwas nicht kenne, laufe ich weg.
Ich kann nicht anders, ich bin immer noch etwas ängstlich. Ich weiß, dass meine Menschen mich echt liebhaben und mir nie etwas tun würden. Trotzdem ist meine Angst oft stärker als meine Vernunft und ich renne vor ihnen weg. Aber nicht immer, manchmal bleibe ich liegen und genieße es, mich kraulen zu lassen und zu kuscheln. Mittlerweile besuche ich meine Menschen morgens im Bett und kuschel mit ihnen.
Ich brauche Zeit, um mich an alles zu gewöhnen.

Meine Vorsicht hat für Dich auch echte Vorteile. Genau wie Jackie stehe ich auf das Essen der Menschen. Aber ich klaue es nicht, das traue ich mich nicht. Meine Methode ist zurückhaltender. Ich sitze brav neben Dir uns schaue Dich an. Vielleicht fällt so ein Leckerbissen für mich ab – wenn nicht, ist es auch ok.

Was wir suchen

Wir beide suchen zusammen ein Zuhause, wo wir unsere Jugend in vollen Zügen genießen können. Platz und Möglichkeiten zum Spielen, Rennen, Klettern. Kratzbäume, Bettchen, Liegeplätze, Höhlen, wo wir entspannt die Umgebung beobachten oder gemütlich ein Schläfchen halten können.
Wir haben kein Problem mit anderen Katzen. Egal ob Deine Miezen jung oder alt sind, wir sind immer nett zu den anderen. Wenn sie mit uns spielen wollen, super. Wenn nicht, ist das auch ok.
Wir beschäftigen uns viel selbst, aber Du musst Dir für uns auch Zeit nehmen zum Spielen und Blödsinn machen. Wir versprechen Dir, das wird lustig zusammen.
Erwarte nicht, dass wir Dir direkt nach ein paar Tagen zum Kuscheln auf den Schoß springen. Wir kommen schon zu Dir. Wenn Du Dir Mühe gibst, Dich mit uns zu beschäftigen, werden wir Dir das auch danken.
Nur dein Mittagessen, darum werden wir immer wieder kämpfen.
Wenn Du noch Platz für eine Freundin von uns hast, wir mögen Denea sehr gerne und sie mag uns auch gerne.

 

! Wichtiger Hinweis des Katzen-Service-Personals !
Jackie ist echt verrückt nach Menschen-Essen, sie knabbert alles an, was sie in die Pfoten bekommt. Ralitsa hat jeden Tag viel Spaß mit der Kleinen, wenn sie mit Jackie um ihr Mittagessen kämpfen muss. In Jackies Zuhause darf auf keinen Fall irgendwas an Essen offen rumstehen. Kein Knabberzeug, kein Brot, auf keinen Fall Süßigkeiten, Gebäck, Kuchen … Nichts darf für Jackie leicht zugänglich sein (zum Beispiel ein leicht zu öffnender Brotkasten). Das Problem ist nicht nur, dass die Kleine das anknabbert und durch die ganze Wohnung verteilt. Je nachdem, was es ist, kann es auch lebensgefährlich sein (zum Beispiel Schokolade).
Jetzt bitte keine Angst, das ist auch nichts anderes als ein verfressener, großer Hund oder ein kleines Kind, das überall dran kommt. Du kannst Dich ruhig trauen, Jackie und Helio ein Zuhause zu geben. Du musst nur etwas vorsichtiger sein.

Interessiert an uns ?

Es gibt noch mehr Fotos von uns!

Tagebuch

Wir vermitteln alle unsere Miezen bis maximal 100 km Fahrstrecke rund um Köln.

Richtung Norden bis Dortmund, Essen, Duisburg
Richtung Westen bis nach Olpe, maximal Siegen
Richtung Süden bis ca. Neuwied, Andernach
Richtung Osten bis Aachen, Heinsberg
Das sind nur grobe Maximal-Strecken, im Zweifel bitte einfach melden.

Aber warum eigentlich?
Zwei Gründe. Vertrauen ist einer davon.
Jeder, der Katzen kennt, weiß, wie einzigartig, eigenwillig und auch manchmal sonderbar lustig jede einzelne Katze sein kann.
Unsere Aufgabe und Verantwortung ist es, für die Katzen nicht nur irgendein dauerhaftes Zuhause zu finden. Es muss die passende Katze für Dich sein und Du musst das passende Zuhause für die Katze haben. Damit uns das gemeinsam gelingt, gibt es immer viel zu besprechen und wir beantworten all Deine Fragen. Bei kranken oder Handicap-Katzen bekommst Du auch viele Infos, wie ist der Behandlungsplan, auf was muss ich achten, wo sind in der Wohnung gefährliche Fallen für die blinde, dreibeinige oder Ataxie-Katze. 
Dazu gehört auch, dass wir Dich vor der Vermittlung in Deinem Zuhause besuchen. Das kann kein Videochat, kein Telefonat ersetzen. Wir müssen uns persönlich kennenlernen. So wissen wir, dass wir Dir ruhigen Gewissens einen unserer Schützlinge anvertrauen können.
Das geht aber nicht über hunderte Kilometer.

Der zweite Grund ist unsere lebenslange Rückendeckung für Dich.
Unsere Arbeit für unsere Vermittlungskatzen endet nicht mit der Vermittlung ins neue Zuhause. Wir stehen unseren vermittelten Katzen und damit auch Dir als Adoptant ein Leben lang zur Seite bei allem, wo wir helfen können oder vielleicht sogar müssen. Wir haben durch unsere Arbeit natürlich selbst viel Erfahrung gesammelt mit Krankheiten, Verhalten, Futter, Streu, Balkon absichern … und allem, was sonst noch so zu einem Katzenleben dazugehört. Damit stehen wir unseren Miezen und ihrer neuen Familie 24/7 zur Seite. Aber was nützt das ganze Wissen ohne Hilfe durch Fachtierärzte, Kliniken, Labore, Tierheilpraktiker, Tierphysiotherapeuten, Akkupunkteure … Die Liste ist wirklich lang. Wir haben in all den Jahren gute Kontakte zu den Spezialisten aufgebaut. Die Kontakte vermitteln wir Dir gerne weiter, damit Deine Katze auch im neuen Zuhause durch unser Netzwerk betreut wird.
Und die sind natürlich auch alle im Umkreis.

Wenn Du zu weit weg wohnst, schau Doch mal bei uns unter dem Menüpunkt Kontakte. Dort findest Du Vereine, die in fast ganz Deutschland vermitteln.

Die Vermittlung

Du möchtest Jackie und Helio ein Zuhause geben?
Im Moment sind Jackie und Helio ihrer Retterin in Bulgarien sicher untergebracht.
Damit Jackie und Helio bei Dir einziehen können, müssen wir uns kennenlernen und gemeinsam die nächsten Schritte gehen:

Tag 1

Fragebogen

Sei bitte so nett und fülle den Fragebogen aus, den findest Du direkt unter dem Text hier.

Tag 1

Tag 2-3

Telefonat

Wir, Angelo oder Eva vom Tierschutz-Team-Koeln, rufen Dich an.
Wenn wir nicht gerade bis zum Hals in Miezen stecken, schaffen wir das innerhalb 48 Stunden.

Tag 2-3

Tag 3-5

Treffen

Wenn alles passt, vereinbaren wir einen Termin für die Vorkontrolle.
Klingt jetzt sehr förmlich, ist es aber nicht.
Es geht darum, sich persönlich kennenzulernen, das neue Zuhause für die Miezen einmal zu sehen.
Denn schließlich basiert die ganze Vermittlung auf gegenseitigem Vertrauen.

Tag 3-5

Tag 3-5

Bulgarien

Wir sprechen uns jetzt mit Lili und Ralitsa von Purr Paws Burgas ab. Und wir alle besprechen zusammen, wann die Katzen mit einem zugelassenen Landtransport nach Deutschland zu Dir kommen können.

 
Tag 3-5

Tag 5-8

Termin und Vertrag

Termin steht (meist am Wochenende).
Wir schicken Dir den Schutzvertrag. Bitte schick uns den Vertrag schnell unterschrieben zurück und überweist direkt die Schutzgebühr an unseren Verein Tierschutz-Team-Koeln e.V.
Deine Schutzgebühr bleibt auf dem Konto und wird nicht angefasst, bis die Miezen bei Dir zu Hause sind.
Wichtig: Ohne Vertrag und ohne Schutzgebühr kann die Mieze nicht reisen.

Tag 5-8

Tag 8-16

Vorbereitung

Du kannst Dich vorbereiten mit Futter, Kratzbaum, Spielzeugen, Katzentoiletten … was immer Dein neues Familienmitglied gebrauchen kann.
Dabei helfen wir Dir natürlich gerne, mit Tipps wie z.B. was ist ein hochwertiges Futter, wieviel Katzentoiletten brauche ich….. Einiges findest Du auch unter Wissenswertes zum selbst nachlesen.

Tag 8-16

Wochenende

Willkommen

Der Tag ist da, Du kommst zum vereinbarten Treffpunkt und nimmst direkt aus dem Tierschutztransporter Dein neues Familienmitglied oder Deine neuen Familienmitglieder entgegen.
Und jetzt ab nach Hause.

Wochenende

Jetzt kommt der schönste Teil. Nach allem, was die Katzen schon durchgemacht haben, sind sie endlich in Ihrem endgültigen Zuhause.
Und Du kannst uns Infos und Bilder schicken mit glücklichen Miezen.
Wir bleiben in Kontakt bei Fragen, Problemen, Mieze wird krank, etwas klappt nicht so gut …
Eva und Angelo sind für Dich und die Miezen immer zur Stelle. Wann immer Du Hilfe brauchst, einfach anrufen.

Hilf uns für unsere Miezen ein Zuhause zu finden!
Teile diese Seite auf Facebook, Twitter oder sende Freunden einfach diese Seite per E-Mail:

Share on facebook
Teile auf Facebook
Share on twitter
Teile auf Twitter
Share on email
Teile per E-Mail

Hilf uns für unsere Miezen ein Zuhause zu finden!
Teile diese Seite auf Facebook, Twitter oder sende Freunden einfach diese Seite per WhatsApp oder Telegram:

Share on whatsapp
Share on telegram
Share on facebook
Share on twitter

Noch Fragen!?

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Tierschutz-Team-Koeln e.V.
Max-Planck-Str. 8
51467 Bergisch Gladbach