Katzenklo

Das Katzenklo gefüllt mit Katzenstreu ist ein unverzichtbares  Accessoire das in keinem Katzenhaushalt fehlen darf.

Als Faustregel für die Anzahl der Katzentoiletten in einem Mehrkatzenhaushalt hat sich folgendes bewährt:
Katzenkloanzahl=Anzahl Katzen + 1
Also z.B. bei zwei Katzen 2+1=3 Katzenklos.

Wichtig ist nicht nur eine ausreichende Anzahl Katzenklos, diese müssen auch täglich gereinigt, Urin und Kotklumpen entfernt werden, da Katzen es gerne sauber haben. Es empiehlt sich die Katzentoilette wöchentlich auszuwaschen, bei Verschmutzungen auch zwischendurch.

Neben der Anzahl ist auch der Standort wichtig, bitte platzieren sie die Katzentoiletten an einem ruhigen für die Katze jederzeit zu erreichenden Ort in der Wohnung. Die Katze sollte jederzeit in Ruhe und ungestört ihren Geschäften nachgehen können.

Auch die Form der Toiletten ist für manche Katzen ausschlaggebend, so haben wir festgestellt dass viele Katzen eine Abneigung gegen die für uns so praktische Ecktoilette besitzen und diese deshalb nicht benutzen. Ob offenes Klo oder mit Haube evtl. noch mit Schwingtür hängt von ihnen und ihrer Katze ab. Generell sind Haubenklos praktischer da sie die Verschmutzung der Umgebung mit Katzenstreu im Vergleich zu einer Schalentoilette reduzieren. Allerdings sollte man bei Haubenklos auf mind. tägliche Reinigung bzw. Entfernung der Klumpen achten da sich sonst giftige ammoniakhaltige Dämpfe in der Haubentoilette bilden die auf Dauer der Lunge der Katzen schaden können. Auch sollte die Toilette eine ausreichende Größe für die jeweilige Katze haben. Lieber etwas größer als zu klein.

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Cabrio-Klos gemacht das heisst Haubenklos die oben komplett offen sind. Hier hat man wenig Verschmutzung der Umgebung und da nach oben offen auch eine gute Belüftung. Die Cabrioklos kann man fertig kaufen oder durch ausschneiden des Haubenklodeckels selbst herstellen. Bitte darauf achten dass keine scharfen Kanten an der Toilette verbleiben.

Streuempfehlung für Katzen:

Nach dem Durchprobieren fast aller handelsüblicher Katzenstreu verwenden wir hier nur noch Natusan Katzenstreu. Das ist eine mineralische Klumpstreu ohne Parfümzusatz die etwas grober ist und deshalb nicht so staubt und sich in der Wohnung weniger leicht verteilt.

Im Bereich der pflanzlichen Streu wird häufig Cats Best Öko Plus Katzenstreu verwendet. Diese besteht zu 100% aus Pflanzenfasern aus heimischen Tannen- und Fichtenhölzern. Sie ist leicht, kompostierbar und kann sowohl über die Bio- und Restmülltonne als auch in kleinen Mengen über die Toilette entsorgt werden. Es handelt sich dabei um eine Klumpstreu mit guter Klumpenbildung. Für unser war die Streu allerdings zu staubig und auch nicht alle Katzen konnten sich damit anfreunden. Hatten sie Natusan oder Cats Best Öko Plus Katzenstreu zur Auswahl wählten sie fast ausnahmslos Natusan.

Welche Eigenschaften sollte eine gute Katzenstreu aufweisen:
-ungiftig
-staubarm
-gute Flüssigkeitsbindung
-gute Geruchsbindung
-unparfümiert