Katzen und Pflanzen

Gerade gelangweilte Wohnungskatzen neigen dazu, Zimmerpflanzen auszugraben und an Blättern zu knabbern. Das führt nicht nur zu Dreck und zerstörten Pflanzen, sondern kann auch schnell gefährlich werden!

Ob eine Pflanze unverträglich für Katzen ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Viele beliebte Pflanzenarten sind leider giftig für Katzen und gehören auf keinen Fall in einen Katzen-Haushalt. Einige Pflanzen sind relativ unbedenklich und erst schädlich, wenn Deine Mieze größere Mengen oder einen bestimmten Teil davon frisst. Informiere dich genau über die Pflanzen, die Du in Euer Zuhause holst. Orientiere Dich am botanischen Namen, damit es nicht zu Verwechslungen kommt. Deine Katze erkennt Giftpflanzen nicht! Verlass Dich nicht darauf, dass eine Pflanze verträglich ist, wenn beim ersten Knabbern nichts passiert ist. Es gibt schleichende Vergiftungen, die sich nicht direkt bemerkbar machen.

Worauf Du auch bei ungiftigen Pflanzen achten solltest
Natürlich darf eine Futterpflanze nicht mit Chemikalien behandelt sein. Wenn Du unsicher bist, ob eine Pflanze gespritzt oder gedüngt ist, stelle sie zuerst vier bis sechs Wochen außerhalb der Reichweite Deiner Katze auf.
Am besten kaufst du Pflanzen mit weichen Halmen. Lange, harte Blätter animieren die Katze zum Knabbern, können aber ziemlich scharfkantig werden und zu inneren Verletzungen führen.

Wir haben viel und lange gesucht, eine vollständige Liste aller Pflanzen haben wir nicht gefunden. Wir stellen Dir hier Knabberpflanzen vor, die wirklich dazu geeignet sind, dass Deine Mieze diese ordentlich anknabbert.
Und eine Liste mit unbedenklichen Dekopflanzen, die Du Deiner Mieze nicht als Knabberpflanze anbieten solltest, die jedoch bei gelegentlichem Anknabbern harmlos sind für Deine Mieze.
Diese Infos haben wir nachgelesen in dem Buch „Katzenpflanzen“ von Sabine Ruthenfranz.
Eine Liste der bekannten Giftpflanzen findest Du am Ende dieses Artikels.
Eine sehr umfangreiche Liste von Pflanzen mit detaillierten Informationen zu der Giftigkeit von Pflanzen findest Du auf bei dem veterinärmedizinischem Portal Vetpharm.

Knabberpflanzen*
Damit Deine Katze gesund durch den Fellwechsel kommt, kannst Du ihr Katzengras anbieten. Die Halme erleichtern der Katze, Haarballen auszuspucken. Außerdem nehmen Katzen über das Gras Folsäure auf.
Folgende Pflanzen eignen sich für Deine Mieze:

Keimgräser
Die gekeimte Getreidesaat kannst Du leicht selbst ziehen oder bereits fertig kaufen. Zur Wahl stehen beispielsweise Weizen, Hafer, Roggen, Gerste oder Hirse. Futterpflanzen sollten natürlich nicht gespritzt sein.

Zypergras (Cyperus zumula)
Beim Zyperngras solltest Du kleinere Sorten wählen wie Cyperus zumula. Größere Arten haben oft harte, scharfkantige Blätter.

Kriechendes Schönpolster (Callisia repens)
Pflegeleichte Futterpflanze mit hohem Wasseranteil.

Zimmerbambus (Pogonatherum paniceum)
Der Zimmerbambus eignet sich als Knabberpflanze, die Bambussprossen sind allerdings giftig. Achtung: Nicht verwechseln mit dem Glücksbambus (Lucky Bamboo)!

Grünlilie (Chlorophytum comosum)
Wenn du die Grünlilie selbst ziehst, achte darauf, woher der Ableger kommt. Die Pflanze ist luftreinigend und lagert Schadstoffe in ihren Blättern an, wenn sie längere Zeit in belasteter Luft stand (zum Beispiel in einem Raucherhaushalt).
Außerdem solltest Du die kleinen weißen Blüten gleich rausschneiden, da sie leicht giftige Samenkapseln bilden.

Unbedenkliche Dekopflanzen, Balkonpflanzen und Küchenkräuter*
Die Pflanzen in dieser Liste sollen entweder gar kein oder nur sehr wenig Gift enthalten. Das Risiko, dass Deine Mieze sich hier vergiftet, ist sehr gering. Es sind eben keine Knabberpflanzen, die Deine Mieze ständig anknabbern sollte.

Anis-Ysop (Agastache anisata)
Apfelbaum (Malus domestica)
Areca Palme (Chrysalidocarpus lutescens)
Australischer Flaschenbaum (Brachychiton rupestris)
Baldrian (Valeriana officinalis)
Basilikum (Ocimum basilicum)
Birnenbaum (Pyrus communis)
Blaubeere (Vaccinium myrtillus)
Chinaschilf (Miscanthus sinensis gracilimus)
Currykraut (helichrysum italicum sp.)
Dattelpalme (Phoenix canariensis)
Dill (Anethum graveolens) -Zum Knabbern geeignet
Echeverie (Echeveria spec.)
Erdbeere (Fragaria spec.) -Zum Knabbern geeignet
Erika (Erica spec.)
Frauenhaarfarn (Adiantum capillus-veneris)
Fuchsie (Fuchsia Hybriden)
Gardenie (Gardenia augusta)
Geldbaum (Crassula ovata)
Geranie (Pelargonium spec.)
Geweihfarn (Platycerium bifurcatum)
Golliwoog® (Callisia repens)
Grünlilie (Chlorophytum comosum)
Huckepack-Pflanze (Tolmiea menziesii)
Kaschmirkatzenminze (Nepeta nervosa)
Katzengamander (Teucrium marum)
Katzenliegewiese
Katzenminze (Nepeta cataria) -Zum Knabbern geeignet
Kentia Palme (Howea forsteriana)
Kokospalme (Cocos nucifera)
Korbmaranthe (Calathea-Arten)

Lavendel (Lavandula sp.)
Margerite (Leucanthemum vulgare)
Melisse (Melissa officinalis) -Zum Knabbern geeignet
Minze (Mentha spec.) -NICHT die Poleiminze
Mühlenbeckie (muehlenbeckia complexa)
Nelken (Dianthus spec.)
Pantoffelblume (Calceolaria spec.)
Petunien (Petunia spec.)
Primel (Primula spec.) -NICHT die Becherprimel
Säckelblume (Ceanothus sp.)
Salbei (Salvia spec.)
Schamblume (Aeschynanthus-Arten)
Scheinbeere (Gaultheria procumbens)
Schusterpalme (Aspidistra elatior)
Schwarzäugige Susanne (Thunbergia alata)
Stern-Glockenblume (Campanula isophylla)
Strauchveronika (Hebe andersoni, Veronica andersonii)
Tagetes (Tagetes portula)
Thymian (Thymus spec.)
Veilchen (Viola sp.) -Zum Knabbern geeignet
Walderdbeere (Fragaria vesca) -Zum Knabbern geeignet
Wheinachtskaktus (Schlumbergera hybriden)
Wollziest (Stachys byzantina)
Zimmerbambus (Pogonatherum paniceum)
Zimmer-Jasmin (Jasminum polyanthum)
Zimmertanne (Araucaria heterophylla)
Zitronenbaum (Citrus sinensis)
Zyperngras (Cyperus sp.)

Giftpflanzen*
Folgende Pflanzen sind gefährlich für Deine Katze. Achtung: Die Liste ist nicht vollständig!

*Quellen: Ruthenfranz, Sabine: Katzenpflanzen. Geeignete Pflanzen finden, Giftpflanzen erkennen, Vergiftungen vermeiden, 2014.
Unsere Quelle ist auch unser Buchtipp für Dich.

Diesen Artikel kannst Du auch als PDF runterladen.

Kennst Du Freunde, für die diese Infos hier auch nützlich wären!?
Dann teile diese Seite auf Facebook, Twitter oder sende Freunden einfach diese Seite per E-Mail:

Share on facebook
Teile auf Facebook
Share on twitter
Teile auf Twitter
Share on email
Teile per E-Mail

Kennst Du Freunde, für die diese Infos hier auch nützlich wären!?
Dann teile diese Seite auf Facebook, Twitter oder sende Freunden einfach diese Seite per WhatsApp oder Telegram:

Share on whatsapp
Share on telegram
Share on facebook
Share on twitter

Frage oder Feedback an uns?!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Wenn Du zu den Infos hier Fragen hast, kannst Du uns auch gerne anrufen!

02202-9609873
Mo-Fr 16-19 Uhr und Sa 11-13 Uhr

Tierschutz-Team-Koeln e.V.
Max-Planck-Str. 8
51467 Bergisch Gladbach