Hi, ich bin Finn!

Wer ich bin

Hi, die Zweibeiner hier auf der Pflegestelle haben mir den Namen Finn gegeben. Ich komme aus Bulgarien und bin im Juni 2017 geboren. Im August diesen Jahres bin ich zusammen mit Billy hier in die Pflegestelle zu den anderen Miezen gezogen. Ich mag es hier, viele andere Katzen und nette Zweibeiner. Ich bin nicht wählerisch was meine Freundschaften angeht, wer nett zu mir ist zu dem bin ich auch nett. Ich versuche jede Minute wo die Zweibeiner bei uns im Zimmer sind auszunutzen, schmusen, spielen und Blödsinn machen, so viel es geht.
Besonders mit den anderen im gesicherten Garten zu rennen, zu spielen, das liebe ich. Frische Luft und Spass zusammen mit meinem Kumpels, mein Highlight jeden Tag. Ich versuche auch immer bei den Zweibeinern und Ihren Katzen einzubrechen, manchmal gelingt es, das finde ich super spannend, alles zu erkunden bevor die mich „erwischen“ und ich wieder zurück muss. Ich möchte auf keinen Fall allein sein, ich war nie allein und liebe den Kontakt zu anderen Katzen. Wenn dann noch die Menschen Zeit für mich haben um mit mir zu spielen und mich zu knuddeln, perfekt.

Was ich suche

Ein Zuhause in Wohnungshaltung, wo ich Platz habe zum Spielen mit netter und verspielter Katzengesellschaft. Sehr gerne auch mit mehreren Kumpels oder Kumpelinen. Es wäre super wenn in meinem neuen Zuhause mit mir gespielt wird, ich bin weniger der Couchpotato mehr der Abenteurer. Wenn Du mir eine Chance gibst können wir gute Freunde werden und alle viel Spass zusammen haben.

Meine Geschichte

Silvia hat mich zusammen mit meiner kleinen Schwester und meiner Mutter in Bulgarien von der Strasse gerettet. Meine kleine süße Schwester konnte ihr neues Leben leider nicht lange Genießen. Luna , so hat Sylvia sie genannt, ist sehr schwer krank geworden und hat es leider nicht geschafft. Luna war einfach zu schwach, ein Ergebnis halb verhungert und krank auf der Straße ausharren zu müssen.
Meine Mom und ich hatten mehr Glück und konnten uns langsam erholen.
Ich fand neue Freunde und meine Mom und ich genossen die Zuwendung und Pflege.
Die Monate vergingen, meine Mom (Mona) und ich genossen die Sicherheit, das viele Futter und die nette Gesellschaft. 

Ich wurde immer größer und mir ging es sehr gut. Eines Abends hatte ich einen kleinen Unfall und brach mir mein rechtes Vorderbein. Sylvia brachte mich sofort in die Klinik, die kümmerten sich gut um mich, operierten mein Beinchen und im nu war ich wieder zu Hause. Nach ein paar Wochen musste ich nochmal operiert werden, dieses Metallding musste noch weg nach dem mein Beinchen ganz verheilt war. Mein Bein war danach wie neu, alles super, mir ging es sehr gut.
Im August ging ich zusammen mit Billy auf eine lange Reise nach Deutschland. Seit dem bin ich hier in Bergisch Gladbach zusammen mit Billy und anderen Kumpeln und Kumpelinen und warte auf ein endgültiges Zuhause.

Ich habe ein Zuhause gefunden!

Schau Doch mal bei meinen Freunden vorbei,
die suchen alle noch ein Zuhause!

Ich habe ein Zuhause gefunden!

Schau Doch mal bei meinen Freunden vorbei,
die suchen alle noch ein Zuhause!

Es gibt noch mehr Fotos von mir !

Tagebuch

01.10.18 Finn ist zusammen mit Billy zu zwei vorhandenen Miezen gezogen. Billy ist aus der Box direkt in den Erkundungsmodus übergegangen. Finn ist etwas vorsichtiger.

29.09.18 Finn war langweilig, also eine Runde spielen mit Finn gegen die Langeweile

07.09.18 Eigentlich sollte es nur eine kleine Fotosession werden mit Finn, nur ein paar neue Bilder. Finn sah das anders und es wurde eine Spielstunde daraus. Die süße Kleine die auf den Bildern mit Finn spielt, ist Pia.

21.08.18 Finn ist total zutraulich geworden und fängt schon an mit uns und seinen neuen Kumpel und Kumpelinen zu spielen.

18.08.18 Finn ist zusammen mit Billy gestern bei uns angekommen. Lange Reise aus Bulgarien. Beide waren müde und aufgedreht zugleich. Im Gegensatz zu dem Rabauken Billy ist Finn noch etwas vorsichtig und traut hier allem noch nicht so ganz.

02.08.18 Finns Fixateur wurde längst wieder entfernt und sein Beinchen ist komplett verheilt. Ihm geht es sehr gut, er kann dann in Kürze nach Deutschland reisen.

10.06.18 Neue Bilder von Finn (Loki). Ihm geht es gut soweit. Der Fixateur macht ihm keine Probleme.

14.05.18 Finn (Loki) hat sich Samstag Abend ein Vorderbeinchen gebrochen – niemand weiss wie das passiert ist. Heute ist Loki in die Klinik gekommen und muss operiert werden. Alles zusammen wird das ungefähr 150 € kosten.

13.05.18 Neue Bilder von dem Süßen.

31.01.18 Sylvia hat tolle Kissen von Rilana bekommen – Finn (Loki) findet sie super!

15.12.17 Finn (Loki) sagt Hallo.

01.12.17 Finn (Loki) hat mittlerweile die Größe von Goshko erreicht, also sehr groß und wirklich hübsch.

27.11.17 Loki schickt ein Selfie.

23.11.17 Finn’s Schwester Luna  war einfach zu krank, die kleine süße Maus hat es nicht geschafft. Sie ist heute Nacht zu den Engeln geflogen. R.I.P. kleine Maus.

23.11.17  Silvia hat Luna und Loki mit ihrer Mutter zusammen auf der Straße gefunden. Loki ist ein kleiner großer Tomcat, sehr groß für sein Alter, gesund und sehr aktiv. Er versteht sich ganz prima mit anderen Katzen, sie sind für ihn auch noch ein klein wenig interessanter als Menschen aber feundlich ist er zu allem und jeden.
Darum suchen wir für ihn ein Zuhause mit anderen Katzen, gerne auch Kindern und einem kleinen Hund. Luna hat nach einer Virusinfektion eine Ataxie entwickelt. Hier muss Silvia erst noch schauen, wie sich das in nächster Zeit verändert, daher ist sie im Moment noch nicht vermittelbar.
Die Mom von den beiden wird bald kastriert und ist dann auch ausreisefertig. Sie ist auch eine wunderschöne junge Katze, aber etwas dominanter mit anderen Katzen. Kleinere Katzen sind für sie ok, mit anderen wird es schwieriger und Hunde mag sie gar nicht.

Hilf uns für unsere Miezen ein Zuhause zu finden!
Teile diese Seite auf Facebook, Twitter, Google+, Tumblr oder sende Freunden einfach diese Seite per E-Mail:

Teile auf Facebook
Teile auf Twitter
Teile auf Google+
Teile auf Tumblr
Teile per E-Mail

Hilf uns für unsere Miezen ein Zuhause zu finden!
Teile diese Seite auf Facebook, Twitter, Google+, Tumblr oder sende Freunden einfach diese Seite per WhatsApp oder Telegram: