Hi, ich bin Chicco

Wer ich bin

Ich bin ein selbstbewusster, junger Kerl. Geboren wurde ich im August 2016 in Bulgarien. Ich bin zusammen mit meiner Freundin Luna nach Deutschland gekommen. Wir beiden verstehen uns wirklich gut und möchten auch zusammenbleiben.
Man könnte sagen, ich bin so ein Western-Typ, frei durch die Hütte streifen, überall meine Nase reinstecken und ich tue was ich will. Dabei bin ich aber nett und umgänglich.
Was ich nicht mag, ist, wenn andere Miezen frech zu mir werden, mich anfauchen, mir drohen, mich anknurren, das lasse ich mir nicht gefallen. Ich weiß, es gibt Kerle, die ignorieren das einfach, aber so einer bin ich nicht. Da bin ich wieder der Cowboy-Typ und stelle mich zum Duell. Du kennst ja den Spruch „Wie du in den Wald hineinrufst …“.
Mit Menschen habe ich noch nicht so viel Erfahrung. Diese großen Zweibeiner sind mir manchmal etwas unheimlich, denen gehe ich auch mal gerne aus dem Weg. Was nicht heißt, dass ich eine gute Portion Kraulen nicht zu schätzen weiß. Ein bisschen Geduld musst Du mit mir haben, ich brauche einfach etwas Zeit, um mich an Dich zu gewöhnen.

Was ich suche

In mein neues Zuhause ziehe ich nur zusammen mit meiner Freundin Luna. Ich komme problemlos mit anderen Miezen klar, im meinem neuen Zuhause dürfen gerne schon andere Miezen wohnen. Wie gesagt sollten die anderen Miezen mich auch respektieren. Wenn ich meine Ruhe haben möchte, sollte das für die anderen kein Problem sein. Dann werden wir uns prima verstehen und wir wären ein echter Gewinn für Euch.
Hunde sind für mich auch ok, wenn sie mich in Ruhe lassen.
Ich brauche auf jeden Fall genug Platz im neuen Zuhause, ich liebe es, herum zu tigern und alles zu erkunden. Dann wäre da noch das Essen, ich esse viel und gerne. Wenn Du mein Freund sein möchtest, dann her mit den Leckerchen, das steigert mein Vertrauen zu Dir wirklich schnell.
Ich sagte ja bereits, dass ich noch keine echte Erfahrung habe, was es bedeutet, mit Menschen den ganzen Tag zu verbringen und Teil einer Familie zu sein. Erwarte bitte nicht, dass ich Dir sofort auf den Schoß springe und mit dir kuschel. Ich brauche einfach etwas Zeit, um mich an Neues zu gewöhnen. Wenn Du allerdings eine Spielangel auspackst, können wir beide viel Spaß haben, die Dinger finde ich echt toll.

Meine Geschichte

Auch ich bin in auf der Straße geboren worden, in Bulgarien. Als meine 2 Geschwister und ich unsere Mutter verloren haben, waren wir noch ganz klein und konnten nicht allein überleben. Wir sind allein umhergelaufen auf der Suche nach Futter und Schutz, bis wir zu einem kleinen Dorf kamen. Dort angekommen verstarb mein Brüderchen, er war so geschwächt, er konnte einfach nicht mehr. Dann endlich kam echte Hilfe, Pepa fand mich und mein Schwesterchen. Sie nahm uns sofort mit zu sich. So viel Essen wie wir wollten, eine sichere Unterkunft, Schutz vor dem Wetter und Pepas liebevolle Pflege rettete uns beiden das Leben.
Wir blieben bei Pepa, wir wurden erwachsen und warteten bei ihr lange auf ein Zuhause. Eva hatte dann 2018 Glück und bekam endlich ein eigenes Zuhause. Ich blieb noch bei Pepa und lernte dort Luna kennen.
2018 verging und es wurde auch mal Zeit für mich, also zog ich zusammen mit Luna nach Deutschland auf diese Pflegestelle hier. Jetzt hast Du die Chance, uns kennenzulernen, und wir haben dann vielleicht die Chance, bei Dir einzuziehen.

Ich habe ein Zuhause gefunden!

Schau Doch mal bei meinen Freunden vorbei,
die suchen alle noch ein Zuhause!

Ich habe ein Zuhause gefunden!

Schau Doch mal bei meinen Freunden vorbei,
die suchen alle noch ein Zuhause!

Es gibt noch mehr Fotos von uns!

Tagebuch

11.03.19 Chicco und Luna sind oft zusammen, sie liegen zusammen, futtern zusammen, chillen zusammen. Wenn wir einen von beiden sehen ist der andere meist nicht weit. Aus den beiden ist ein richtiges Pärchen geworden. Wir vermitteln Chicco und Luna auch nur noch gemeinsam.
Beide sind auch sehr zutraulich geworden und lassen sich von uns gerne auf den Schoß nehmen und kraulen.

01.03.19 Chicco ist total zugänglich geworden. Zwischen seinen Streifzügen durch das Pflegezimmer und das Aussengehege, faulenzt Chicco gerne. Er steht dann auch nicht zum spielen oder für Leckerchen auf, das geht auch im Liegen

13.02.19 Chicco ist jetzt eine Woche bei uns. Er hat sich schnell eingelebt, nur wir sind im noch etwas unheimlich. Viel gutes Futter hat das Vertrauen schon gestärkt, wenn es nicht zu hektisch ist, lässt er sich kraulen von uns.

Hilf uns für unsere Miezen ein Zuhause zu finden!
Teile diese Seite auf Facebook, Twitter, Google+, Tumblr oder sende Freunden einfach diese Seite per E-Mail:

Share on facebook
Teile auf Facebook
Share on twitter
Teile auf Twitter
Share on google
Teile auf Google+
Share on tumblr
Teile auf Tumblr
Share on email
Teile per E-Mail

Hilf uns für unsere Miezen ein Zuhause zu finden!
Teile diese Seite auf Facebook, Twitter, Google+, Tumblr oder sende Freunden einfach diese Seite per WhatsApp oder Telegram:

Share on whatsapp
Share on telegram

Wir vermitteln alle unsere Miezen bis maximal 100 km rund um Köln.
Aber warum eigentlich? Unsere Arbeit für unsere Vermittlungskatzen endet nicht mit der Vermittlung ins neue Zuhause. Wir stehen unseren Miezen und damit auch den Adoptanten ein Leben lang zur Seite bei allem, wo wir helfen können oder vielleicht sogar müssen. Wir haben durch unsere Arbeit natürlich selbst viel Erfahrung gesammelt mit Krankheiten, Verhalten, Futter, Streu, Balkon absichern … und allem, was sonst noch so zu einem Katzenleben dazu gehört. Damit stehen wir unseren Miezen und ihrer neuen Familie 24/7 zur Seite. Aber was nützt das ganze Wissen ohne Hilfe durch Fachtierärzte, Kliniken, Labore, Tierheilpraktiker, Tierphysiotherapeuten, Akkupunkteure… Die Liste ist wirklich lang. Wir haben in all den Jahren gute Kontakte zu all diesen Partnern und Freunden aufgebaut. Die Kontakte vermitteln wir Dir gerne weiter, damit Deine Katze auch im neuen Zuhause durch unser Netzwerk betreut wird. Kurz gesagt, wir helfen, betreuen, unterstützen Dich als Adoptant. Das können wir aber nur, wenn Du im Umkreis mit unserer ehemaligen Mieze lebst.