Tierschutz Tagebuch Lili von Purr Paws Burgas
Februar-März 2021

Vielen Dank an Ralitsa von Purr Paws Burgas für das Schreiben und Zusammenstellen der News und Updates über Lilis Tierschutzarbeit.

07.02.21
Neuer Notfall – Jonny
Jonny wurde regungslos in einem Hühnerstall aufgefunden. Die Frau, die ihn gefunden hat, hat in den sozialen Medien um Hilfe für Jonny gebeten, aber niemand wollte sich für eine gelähmte Katze engagieren. Nur Lili tat der Kater so leid, dass sie ihn auch übernahm, trotz der anderen Katzen mit Behinderung, die sie in ihrer Obhut hat.
In der Klinik stellte man fest, dass Jonny angeschossen wurde, die Röntgenbilder zeigten eine Schrotkugel im Rücken. Dennoch kämpft Lili um ihn und gab ihm den Namen Jonny – sie hofft , dass Jonny irgendwann mal wieder gehen kann.

 

Lili kümmert sich, außer um Jonny, auch um 5 weitere behinderte Katzen.

Troli

Ebenfalls Opfer einer Schrotkugel im Rücken - bleibt für immer gelähmt.

Cuttie Pie

Vom Auto überfahren und stolzer FIP-Kämpfer.

Mit paralysierten Hinterbeinen, derzeit im Physiotherapie in einer Klinik in Sofia.
Klick auf Miamors Bild und Du kannst shen wie die tapfere kleine Kämpferin versucht sich aufzustellen, noch vor der Physiotherapie.

Vom Auto überfahren, mit amputiertem Schwanz und einem operierten Hinterbein, das er langsam wieder nutzt.

vom Auto überfahren. Blase und Darm müssen manuell entleert werden und der Schwanz wird demnächst amputiert.

09.02.21
Neues über Lilis Pflegehund Dadko: Dadko wird ein neues Häuschen bekommen, eins ohne Vorstufe, damit er einfacher da reinkommt. Ihm bereitet eine einfache Treppe, die er überwinden muss, schon Schmerzen, weil Dadko Stacheln im Rücken hat, knöcherne Auswüchse am Rücken.
Dadko ist der treue Freund, den seine “Menschen” auf einer stark befahrenen Straße verlassen haben, damit er alt und einsam stirbt. Dadko wurde von Lili gesehen und gerettet, obwohl niemand dachte, dass er die Nacht überlebt. Er konnte kaum gehen, war zu stark dehydriert. Aber auf medizinische Hilfe musste er bis zum nächsten Morgen warten, denn in Burgas gibt es keine 24h geöffnete Tierklinik.
Heute geht es Dadko sehr gut – er nimmt eine Nahrungsergänzung mit Kollagen, die seine Knochen stärkt, liegt an der Sonne, bekommt gutes Futter und freut sich über alle 2- und 4-Beiner, die um ihn herum sind.
Video wie gut es Dadko heute geht
Fotogalerie von Dadko

19.02.21
Eine große Futterspende ist soeben in Lilis Katzenhaus angekommen!
Die Spende kommt aus Holland und bringt auch viel Spielzeug und neue Decken für die Katzen mit! Schon beim Abladen spüren die Hunde das Futter auf und stecken ihre neugierigen Nasen überall rein.

25.02.21
Tolles Wetter in Burgas und alle Puppies toben sich im Garten aus – insgesamt 17 Hunde hat Lili derzeit in ihrer Obhut, eine große Herausforderung für die Katzen Organisation Purr Paws Burgas!

Manche Menschen glauben, dass man entweder Katzen oder Hunde lieb haben kann. Manche Menschen verstehen die Bedeutung des Wortes “Tierliebe” nicht. Und verspotten Lili dafür, dass sie sich auch für die Hunde einsetzt. “Warum muss sie auch Hunde retten, wo sie kaum Zeit und Geld dafür hat?” – weil sie die Augen vor deren Leid nicht verschließen kann. So einfach ist das und das hat Lily in einem Gedicht verfasst, es ist eine Übersetzung aus dem Bulgarischen:

Sie die Katzenmama …
Nimmt auf ….
Sie sammelt immer ohne anzuhalten ….
Sie sammelt immer ohne auszuwählen …
Es ist wichtig, dass sie gerettet werden …
Dass sie gesund sind und geschützt sind …

Sie die Katzenmama …
Sie weiß es nicht …
Sie weiß es nicht, wie sie am Leid vorbei soll …
Sie weiß es nicht, wie sie einen auf der Straße lassen soll …
Es ist wichtig zu überleben ….
Aufzuwachsen und Spaß zu haben ….

Sie die Katzenmama …
Sie ist verrückt …
Sie ist verrückt und sie sagen, sie kann es nicht schaffen …
Aber ihr offensichtlicher Wahnsinn ist deren einzige Hoffnung …
Ihr Wahnsinn hält diese Seelen am Leben …
Und dieser Wahnsinn gibt ihnen Freiheit und Glück
Und dieser Wahnsinn rettet ihnen das Leben …..

Sie die Katzenmama ….
Sie sagen, sie ist verrückt … 🤫
Sie,
Die Katzenmama 😉

Lilis Original Post mit dem Gedicht

28.02.21
Die Babysaison naht! Lili warnt und bittet um Vorsorge: “Bitte kastriert so viele Katzen, wie es geht, bald werden wir wieder mit Babys überflutet und müssen ihre Leichen aufsammeln”. Lili hat viele Follower in Facebook und gibt Hinweise, wo man sich über kostenlose Kastrationsprogramme in seiner Stadt informieren kann. Sie hofft, dass langsam Verständnis für das Problem aufkommt, und versucht immer wieder, für Aufmerksamkeit und Aufklärung zu sorgen.

05.03.21
Wunder geschehen! Seit Monaten füttert Lili eine obdachlose Mamahündin und ihr Baby. Die Mama ist sehr ängstlich und lief am Anfang schon bei 10 Meter Entfernung los, als sie Lili (und überhaupt Menschen) gesehen hat. Sie war Haut und Knochen. Nach mehreren Monaten hat Lili endlich das Vertrauen der Hündin gewonnen und heute gab ihr diese zum ersten Mal ein Küsschen! Für Lili ein sehr bewegender Moment: Video
Die Mama sieht schon sehr gut aus und da sie sich sehr fürsorglich um ihr Baby kümmert, haben die beiden dank Lili den Winter überstanden.
Wie es weiter geht, wird berichtet!

13.03.21
Update zu Miamor: Die Physiotherapie zeigt kleine Fortschritte. Sie bekommt elektrische Stimulation, Magnetfeldtherapie, Massagen und Übungen. Der Fortschritt ist langsam, aber es gibt ihn! Miamor kann schon ihr Knie beugen und die Zehen am Fuß bewegen. Der Therapeut möchte später auch Hydrotherapie ausprobieren, wenn Miamor keine Angst vorm Wasser zeigt.

14.03.21
Erste Bilder im neuen Zuhause
Letzte Woche gab es einen großen Transport, der viele Katzen und Hunde von Lili ins neue Zuhause gebracht hat. Einige sind nach Holland, andere nach Deutschland gereist. Aber alle Bilder, die von den neuen Familienmitgliedern gekommen sind, sind überwältigend – Freude, Entspannung, Liebe und neue Freunde erwarteten alle Tiere und ein neues Leben hat für sie begonnen. Das sind die bewegendsten Momente in Lilis Arbeit als Tierschützerin. Da weiß man, es hat sich alles gelohnt!

Möchtest Du Lili unterstützen?

Wir garantieren Dir, 100% Deiner Spende wird für die Tiere verwendet.

Unsere Bankverbindung:
Tierschutz-Team-Koeln e.V.
Sparkasse Leverkusen
IBAN DE96375514400200428068
BIC WELADEDLLEV

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on facebook
Share on twitter