Hi, ich bin Cosmo

Wer ich bin

Hi, ich bin der Cosmo, im Juni werde ich ein Jahr alt. Ich bin jung und mir ist langweilig. Ich hatte noch nie ein richtiges Zuhause und weiß noch nicht wirklich, wo mein Platz ist in der Welt. Ich schaue mir einfach alles an, erkunde jeden Winkel und probiere alles aus. Ich weiß, dass ich noch viel lernen muss. Manchmal kommen die anderen Miezen mit meiner Umgangsweise gut klar, manchmal nicht, ich probiere noch viel aus. Mal gehe ich ganz lieb und ruhig auf die Anderen zu und schaue, wie sie reagieren. Ich habe auch immer wieder das Gefühl, ich werde nicht ganz ernst genommen von den anderen, das ändere ich schnell, wenn ich denen zeige, dass ich mir nicht alles gefallen lasse. Ok, ich gebe zu, so ganz habe ich noch nicht verstanden, wie das in so einem Rudel funktioniert. Vielleicht bin ich auch manchmal zu aufdringlich, das meine ich nicht so, wie gesagt ich probiere viel aus.
Mit den Menschen hier fällt es mir ganz leicht, da weiß ich genau, was ich will und ich bekomme es auch: viel Aufmerksamkeit mit Schmusen, so viele Leckereien, wie ich den Zweibeiner entlocken kann, und ich bin immer dabei, egal, was die Menschen hier machen, ich will alles sehen. Ich bin immer dabei und immer unterwegs.
Ach ja und bevor ich es vergesse, ich bin FIV positiv, darüber brauchst Du dir aber keinen Kopf zu machen, das ist total harmlos und ich stecke auch andere Miezen damit nicht an, solange ich nicht einen auf Vampir mache.

Was ich suche

Ich habe Dir schon viel über mich erzählt, Du weißt jetzt ziemlich gut, wer ich bin. Also ich denke Du hast schon eine gute Ahnung, was ich suche. Ich suche ein Zuhause, wo ich auf keinen Fall alleine bin.
Wenn bei Dir noch kein Miez-Kumpel wohnt, der auch einen jungen wilden Spielkameraden sucht, dann suche ich mir vielleicht einfach hier auf der Pflegestelle einen aus, mit dem ich bei Dir einziehe und Deine Hütte rocke.
Und denk nicht mal dran, mich auf die Straße zu schicken, da kenne ich mich nicht aus, das ist mir zu gefährlich. Ich bleibe schön drinnen bei Dir in Sicherheit.
Ich mag Euch Menschen wirklich gerne, verbringe super gerne Zeit mit Euch. Ich würde Dir bei allem was Du so machst über die Schulter schauen, also erwarte bitte keinen faulen Garfield, das bin ich nicht. Du solltest auch jeden Tag etwas Zeit für mich haben, zum Spielen, Erkunden, zusammen Abhängen.
Wenn Du auf der Suche bist nach einem weiteren Familienmitglied mit viel Energie und einem Kumpel für Deine junge Mieze, dann lerne mich hier auf der Pflegestelle kennen und vielleicht auch lieben. Ich würde mich freuen, auf Dich zu warten, wenn Du nach Hause kommst, damit wir Zeit zusammen verbringen können.

Meine Geschichte

Wie so viele andere bin ich auch auf der Strasse in Rumänien geboren. Ich weiß nicht wie aber ich wurde von meinen Geschwistern und meiner Mutter getrennt. Auf einmal war ich allein unterwegs. Das wäre wahrscheinlich mein Ende gewesen, wenn mich nicht diese nette Frau gefunden und zu den Tierschützern von HAR gebracht hätte. Dort kam ich dann auf eine Pflegestelle mit anderen Miezen zusammen. Ich war in Sicherheit, endlich, in den nächsten Wochen und Monaten bekam ich viel Zuneigung, ich gewöhnte mich an meine Menschen und genoss jede Streicheleinheit.
Viele Leute geben mir dort gar keine Chance weil ich FIV positiv bin, ich bin nicht krank und keine Gefahr für andere Miezen, trotzdem hat sich niemand für mich interessiert.
Also kam ich hier nach Deutschland, wo die Menschen keine Vorurteile haben und mir eine Chance geben.

Ich habe ein Zuhause gefunden!

Schau Doch mal bei meinen Freunden vorbei,
die suchen alle noch ein Zuhause!

Ich habe ein Zuhause gefunden!

Schau Doch mal bei meinen Freunden vorbei,
die suchen alle noch ein Zuhause!

Es gibt noch mehr Fotos von mir!

Tagebuch

26.03.19 Spielstunde mit dem Energiebündel.

25.03.19 Ein paar Leckereien für Cosmo und seine gesamte Aufmerksamkeit gehört uns.

21.03.19 Cosmo geht schon seit dem ersten Tag mit den anderen Miezen morgens zusammen in den abgesicherten Garten. Der Kerl hat vor nichts Angst, jede neue Umgebung wird von ihm sofort erkundet.

Hilf uns für unsere Miezen ein Zuhause zu finden!
Teile diese Seite auf Facebook, Twitter, Google+, Tumblr oder sende Freunden einfach diese Seite per E-Mail:

Share on facebook
Teile auf Facebook
Share on twitter
Teile auf Twitter
Share on google
Teile auf Google+
Share on tumblr
Teile auf Tumblr
Share on email
Teile per E-Mail

Hilf uns für unsere Miezen ein Zuhause zu finden!
Teile diese Seite auf Facebook, Twitter, Google+, Tumblr oder sende Freunden einfach diese Seite per WhatsApp oder Telegram:

Share on whatsapp
Share on telegram

Wir vermitteln alle unsere Miezen bis maximal 100 km rund um Köln.
Aber warum eigentlich? Unsere Arbeit für unsere Vermittlungskatzen endet nicht mit der Vermittlung ins neue Zuhause. Wir stehen unseren Miezen und damit auch den Adoptanten ein Leben lang zur Seite bei allem, wo wir helfen können oder vielleicht sogar müssen. Wir haben durch unsere Arbeit natürlich selbst viel Erfahrung gesammelt mit Krankheiten, Verhalten, Futter, Streu, Balkon absichern … und allem, was sonst noch so zu einem Katzenleben dazu gehört. Damit stehen wir unseren Miezen und ihrer neuen Familie 24/7 zur Seite. Aber was nützt das ganze Wissen ohne Hilfe durch Fachtierärzte, Kliniken, Labore, Tierheilpraktiker, Tierphysiotherapeuten, Akkupunkteure… Die Liste ist wirklich lang. Wir haben in all den Jahren gute Kontakte zu all diesen Partnern und Freunden aufgebaut. Die Kontakte vermitteln wir Dir gerne weiter, damit Deine Katze auch im neuen Zuhause durch unser Netzwerk betreut wird. Kurz gesagt, wir helfen, betreuen, unterstützen Dich als Adoptant. Das können wir aber nur, wenn Du im Umkreis mit unserer ehemaligen Mieze lebst.