Hallo ich bin Naomie!

Wer ich bin

Hallo ich bin der Noamie und ich möchte meine kleine Neugiernase einfach überall reinstecken. Gerne klettere ich auf dir rum oder sitze auf dem Schoss und kassiere Streicheleinheiten. Egal was du machst, ich bin dabei!!!.
Ich bin 2017 geboren und eine verspielte, sehr kleine Katzendame. Mit den anderen Katzen und Katern verstehe ich mich bestens. Im Rudel hier bin ich everybodys Darling, jeder mag mich und ich kann machen was ich will, cool nicht?

Was ich suche

Ich suche ein neues Zuhause ohne Freigang – wegen meiner Leukose-Infektion. Ein vernetzter Balkon oder ein katzensicher eingezäunter Garten wäre toll denn ich beobachte gerne was draussen vorgeht. Ich flitze bei schönem Wetter den halben Tag raus auf den vernetzten Balkon und wieder rein weil ich nichts verpassen möchte.
Wenn ich in Spiellaune bin dann geht es rund. Da darf natürlich auch ein Spielgefährte nicht fehlen! Ich bringe gerne einen meiner FeLV-positiven Kumpels mit, freue mich aber auch, neue Katzen kennenzulernen. Wenn ein freundlicher Hund oder nette ältere Kinder im neuen Zuhause leben, stört mich das auch nicht.

Es wäre schön wenn du schon Erfahrung mit Leukosekatzen hast, das ist aber keine Bedingung wenn du offen bist dich in das Thema „einzuarbeiten“.
Hochwertige Fütterung wäre klasse, ja ich bin ein Leckermaul und das ist das Beste für mich.
Falls ich mal krank werde sollte ich zu einem Tierarzt der sich auskennt. Der kann mich dann behandeln, gerne auch mit Unterstützung eines versierten Tierheilpraktikers/in, ich soll doch lange fit und gesund bleiben.

Ich fahre nicht gerne lange im Auto deshalb sollte mein neues Zuhause im Umkreis von 100km liegen. Ausserdem sind unsere versierten Tierärzte und unsere Tierheilpraktikerin dann in der Nähe.

Meine Geschichte

Über meine Vorgeschichte ist nicht allzuviel bekannt. Ich lebte in einem Katzenrudel draussen. Als ich von einer lieben Tierfreundin gefunden wurde war ich sehr krank und untergewichtig. Ausserdem hatte ich auch noch Schnupfen. Also wurde ich erst mal behandelt und augepäppelt.
Da ich den Leukosevirus habe bin ich hierhin gezogen damit ich ausreichend Kumpel zum Spielen und Toben habe. Ich habe mich schon sehr gut gemacht sagen alle, aber ab und zu kränkele ich doch noch ein wenig .

Möchtest Du mich kennenlernen ?

Es gibt noch mehr Fotos von mir!

Tagebuch

22.08.18 Naomie ist bei dem schönen Wetter ständig unterwegs zwischen drinnen und der abgesicherten Loggia. Gerne beobachtet sie auch die Kinder auf dem Spielplatz gegenüber oder spielt mit ihren Katzenfreunden.

06.06.18 Naomie geht es richtig gut, sie spielt und tobt mit den anderen Katzen und geniesst es die Vögel von der Loggia aus zu beobachten. 

04.04.18 Naomie hat mit ihrem Gewicht die 2500 Gramm Marke geknackt. Sie versteht sich bestens mit den anderen Katzen. Alle lieben sie weil sie so ein niedlicher kleiner Sonnenschein ist. Inzwischen muss man zweimal schauen da sie inzwischen so groß wie Romy ist. Die beiden sehen sich zum Verwechseln ähnlich.

02.03.18 Naomie hat inzwischen fast 500 Gramm zugenommen. Sie hat noch etwas mit Schnupfensymptomen zu tun. Sie frisst hervorragend.

25.02.18 Naomie geht es schon viel besser. Der Schnupfen ist nahezu auskuriert und sie kann in unsere Leukosekatzengruppe einziehen. Sie hat guten Appetit und auch schon ordentlich zugenommen.

24.02.18 Naomie geht es schon viel besser. Der Schnupfen ist nahezu auskuriert und sie kann in unsere Leukosekatzengruppe einziehen. Sie hat guten Appetit und auch schon ordentlich zugenommen.

15.02.18 Besuch bei der Tierärztin. Leider zeigt der obligatorische FIV/Leukose-Test das sie Leukose positiv ist.

14.02.18 Naomie wird in einer Katzenkolonie von Freigängerkatzen gefunden. Obwohl sie schon ein dreiviertel Jahr alt ist wiegt sie nur ca. 1400g. Sie hatte schlimmen Schnupfen und brauchte dringend Hilfe.

Hilf uns für unsere Miezen ein Zuhause zu finden!
Teile diese Seite auf Facebook, Twitter, Google+, Tumblr oder sende Freunden einfach diese Seite per E-Mail:

Teile auf Facebook
Teile auf Twitter
Teile auf Google+
Teile auf Tumblr
Teile per E-Mail

Hilf uns für unsere Miezen ein Zuhause zu finden!
Teile diese Seite auf Facebook, Twitter, Google+, Tumblr oder sende Freunden einfach diese Seite per WhatsApp oder Telegram:

Wir vermitteln alle unsere Miezen bis maximal 100 km rund um Köln.
Aber warum eigentlich? Unsere Arbeit für unsere Vermittlungskatzen endet nicht mit der Vermittlung ins neue Zuhause. Wir stehen unseren Miezen und damit auch den Adoptanten ein Leben lang zur Seite bei allem, wo wir helfen können oder vielleicht sogar müssen. Wir haben durch unsere Arbeit natürlich selbst viel Erfahrung gesammelt mit Krankheiten, Verhalten, Futter, Streu, Balkon absichern … und allem, was sonst noch so zu einem Katzenleben dazu gehört. Damit stehen wir unseren Miezen und ihrer neuen Familie 24/7 zur Seite. Aber was nützt das ganze Wissen ohne Hilfe durch Fachtierärzte, Kliniken, Labore, Tierheilpraktiker, Tierphysiotherapeuten, Akkupunkteure… Die Liste ist wirklich lang. Wir haben in all den Jahren gute Kontakte zu all diesen Partnern und Freunden aufgebaut. Die Kontakte vermitteln wir Dir gerne weiter, damit Deine Katze auch im neuen Zuhause durch unser Netzwerk betreut wird. Kurz gesagt, wir helfen, betreuen, unterstützen Dich als Adoptant. Das können wir aber nur, wenn Du im Umkreis mit unserer ehemaligen Mieze lebst.