Hi, ich bin Lunia

Wer ich bin

Ich bin Lunia, gechipt und kastriert und wurde im Mai 2013 geboren. Ich warte schon lange auf jemanden, der mich schmust. Warum ich immer noch hier bin? Keine Ahnung – vielleicht bin ich nicht besonders fotogen – aber Angesicht zu Angesicht erobere ich die Herzen im Sturm! Ich bin zwar FeLV-positiv, aber erfreue mich bester Gesundheit. Eigentlich kann es losgehen!

Was ich suche

Da ich Leukose habe, darf ich leider nicht raus. Deshalb suche ich ein Zuhause in Wohnungshaltung mit vernetztem Balkon oder abgesichertem Freigang. Da hab ich dann was zu gucken und kann mir auch mal die Sonne auf den Pelz brennen lassen. Wichtiger ist für mich aber, dass ich mit meinen Menschen kuscheln und spielen kann. Anfangs war ich nicht so begeistert von anderen Katzen, da ich das nicht kannte. Inzwischen finde ich meine Artgenossen aber ganz prima, wenn sie mich nicht ärgern. Da ist dann immer was los und ich habe keine Langeweile, wenn meine Zweibeiner mal nicht so viel Zeit für mich haben.
Ich bin sehr schmusebedürftig, das zeige ich auch. Ich bin gerne überall dabei, alle sagen ich bin neugierig und aufgeweckt. Falls es Hunde in meinem neuen Zuhause gibt, ist das kein Problem. Zickige andere weibliche Katzen brauche ich nicht in meinem neuen Zuhause, mit den netten, ruhigen Miezkolleginnen und allen netten, sozialen Katerkumpeln habe ich gar kein Problem. Deshalb sollte im neuen Zuhause ein netter Kater oder eine nette Katze vorhanden sein, die genauso wie ich auch mal gerne ihre Ruhe haben wollen und nicht aufdringlich sind. Ich kann auch gerne einen netten Kumpel von hier mitbringen.
Erfahrung mit FeLV wäre natürlich super. Das ist aber keine Bedingung, wenn du offen bist, dich in das Thema einzulesen.

Damit ich weiter so fit und gesund bleibe, ist hochwertiges Futter sehr wichtig für mich. Mein „Personal“ hier gibt Dir bei Interesse eine Liste mit Empfehlungen und Shops, wo Du es bekommst. Falls ich doch mal krank werde, sollte ich zu einem Tierarzt, der sich auskennt. Der kann mich dann behandeln, gerne auch mit Unterstützung eines versierten Tierheilpraktikers. Meine Pfleger geben auch gerne Tipps für gute Ärzte.

Mein neues Zuhause sollte im Umkreis von 100km rund um Köln liegen. Meine jetzigen Dosenöffner arbeiten in Umkreis mit versierten Tierärzten und einer Tierheilpraktikerin zusammen und können im Notfall schnell helfen.

Meinen jetzigen Pflegern bin ich sehr ans Herz gewachsen. Sie freuen sich sicher, wenn ich mich aus dem neuen Zuhause ab und an mal melde.

Meine Geschichte

Geboren wurde ich 2013 in Polen. Leider stellte sich heraus, dass ich Leukose positiv bin, deshalb durfte ich nicht zu den anderen Katzen ohne den Virus und musste erstmal in einer Quarantänebox leben. Zum Glück zog ich 2014 zum Tierschutz-Team-Koeln um, wo es nette Artgenossen gibt, die ebenfalls Leukose positiv sind, und reichlich Platz zum Spielen.
Seitdem warte ich auf mein eigenes Traumzuhause, also wenn´s nach mir geht, ich bin bereit!!!

Möchtest Du mich kennenlernen ?

Es gibt noch mehr Fotos von uns !

Tagebuch

Ein kleines Vorstellungsvideo von Lunia

Video abspielen

16.02.18 Lunia genießt die frische Luft und die ersten warmen Sonnenstrahlen auf der Loggia.

15.02.18 Lunia hat sich inzwischen perfekt im Rudel integriert und kommt prima mit anderen Katzen klar. Deshalb möchten wir sie nicht mehr in Einzelhaltung vermitteln, sondern nur zu oder mit netter Katzengesellschaft.
29.09.17 Lunia hat jetzt auch ein Tagebuch. Sie ist schon am längsten bei uns und kommt mittlerweile auch sehr gut mit den anderen Katzen klar. Sie ist total lieb und verschmust und unser besonderes Schätzchen.

Hilf uns für unsere Miezen ein Zuhause zu finden!
Teile diese Seite auf Facebook, Twitter, Google+, Tumblr oder sende Freunden einfach diese Seite per E-Mail:

Teile auf Facebook
Teile auf Twitter
Teile auf Google+
Teile auf Tumblr
Teile per E-Mail

Hilf uns für unsere Miezen ein Zuhause zu finden!
Teile diese Seite auf Facebook, Twitter, Google+, Tumblr oder sende Freunden einfach diese Seite per WhatsApp oder Telegram:

Wir vermitteln alle unsere Miezen bis maximal 100 km rund um Köln.
Aber warum eigentlich? Unsere Arbeit für unsere Vermittlungskatzen endet nicht mit der Vermittlung ins neue Zuhause. Wir stehen unseren Miezen und damit auch den Adoptanten ein Leben lang zur Seite bei allem, wo wir helfen können oder vielleicht sogar müssen. Wir haben durch unsere Arbeit natürlich selbst viel Erfahrung gesammelt mit Krankheiten, Verhalten, Futter, Streu, Balkon absichern … und allem, was sonst noch so zu einem Katzenleben dazu gehört. Damit stehen wir unseren Miezen und ihrer neuen Familie 24/7 zur Seite. Aber was nützt das ganze Wissen ohne Hilfe durch Fachtierärzte, Kliniken, Labore, Tierheilpraktiker, Tierphysiotherapeuten, Akkupunkteure… Die Liste ist wirklich lang. Wir haben in all den Jahren gute Kontakte zu all diesen Partnern und Freunden aufgebaut. Die Kontakte vermitteln wir Dir gerne weiter, damit Deine Katze auch im neuen Zuhause durch unser Netzwerk betreut wird. Kurz gesagt, wir helfen, betreuen, unterstützen Dich als Adoptant. Das können wir aber nur, wenn Du im Umkreis mit unserer ehemaligen Mieze lebst.