Hi, ich bin Lisa

Lisa

Lisa

Liebenswerte Schmusebacke mit kleinen Schwächen

Lisa ist eine sanfte, ca. 8jährige Hündin, die freundlich auf alle Menschen zugeht.

Die ersten 4 Jahre ihres Lebens verbrachte sie als Hofhündin in einem kleinen bulgarischen Dorf. Sie hatte zwar Menschenkontakt und wurde auch versorgt, aber sie kannte kein Leben im Haus. Wärme und Geborgenheit, ein kuscheliges Plätzchen auf dem Sofa waren ihr fremd.

Als Lisas Besitzer verstarb, kümmerten sich Verwandte um sie und ließen sie auch kastrieren. Wie sich aber später zeigte, wurde die Kastration absolut stümperhaft durchgeführt. Denn als Ralitsa Lisa im April 2022 zu sich nahm, bemerkte sie sofort, dass Lisa läufig war.
Eine Ultraschalluntersuchung zeigte, dass sowohl die Gebärmutter als auch beide Eierstöcke noch vollständig vorhanden und massiv entzündet waren. Die Entzündung hatte sich auch auf die anliegenden Organe ausgeweitet. Der Tierarzt hatte vor 4 Jahren lediglich den Gebärmutterhals und die Eierstöcke abgebunden und nicht fachgerecht entfernt.
Niemand weiß, wie lange die arme diese schmerzhafte Entzündung im Bauchraum schon ertragen musste.

In einer schwierigen und sehr aufwändigen Operation wurde Lisa jetzt richtig kastriert. Sie hat den Eingriff gut überstanden, reagierte aber leider auf das Nahtmaterial allergisch. Die recht große Wunde entzündete sich stark und Ralitsa musste mehrmals täglich spülen und reinigen. Dazu gab es Schmerzmittel und Antibiotika. Erst als die Fäden gezogen wurden, trat der Heilungsprozess ein.
Doch die Freude währte nicht lange, denn nach einer Weile wurde Lisa wieder läufig. Bei einer erneuten Ultraschalluntersuchung in einer Tierklinik in Sofia zeigte sich, dass sich an beiden Nieren winzige Reste abgesprengtes Eierstocksgewebe befanden, welche noch Hormone produzierten. Also musste Lisa ein weiteres Mal unters Messer.
Über einen minimalinvasiven, endoskopischen Eingriff wurden nun endgültig die beiden Zysten an den Nieren entfernt.
Endlich konnte Lisa, die all diese Kastrationsstrapazen geduldig und tapfer ertragen hat, zur Ruhe kommen und ihr neues Leben auf der Pflegestelle in Geborgenheit und ohne Schmerzen in vollen Zügen genießen.

Und nun suchen wir für sie ein liebevolles Für-Immer-Zuhause, in dem es nicht laut und hektisch zugeht. Ältere Kinder ab 14 Jahren wären sicherlich o.k.
Da Lisa ausgesprochen sozialverträglich ist, dürfen im neuen Zuhause gerne schon ein männlicher Artgenosse und auch Katzen leben. Doch auch als Einzelprinzessin könnte Lisa sicherlich glücklich werden, wenn sie viel Zuwendung und menschliche Nähe bekommt.

In der Wohnung benimmt sich Lisa vorbildlich. Sie legt sich auf ein gemütliches Plätzchen, um zu relaxen und ist einfach zufrieden. Sie beschäftigt sich alleine mit Kauknochen oder Leckmatten. Gerne schaut sie aus dem Fenster und träumt vor sich hin oder beobachtet entspannt, was draußen passiert.
Aber am liebsten kuschelt sich die sanfte Hündin ganz eng an ihre Menschen und genießt es, auf dem Rücken liegend, am Bauch gestreichelt zu werden. Wäre sie eine Katze, würde sie dabei ganz laut schnurren!

Besucher werden von ihr freundlich schwanzwedelnd begrüßt, sie ist dabei nicht aufdringlich. Aber wenn die Menschen es zulassen, setzt sich Lisa schnell neben sie auf die Couch und legt zufrieden ihren Kopf auf den Schoß.
Lisa ist absolut stubenrein und kann problemlos eine gewisse Zeit alleine bleiben. Sie fährt aber auch entspannt im Auto mit.
Draußen ist Lisa noch sehr aktiv. Sie liebt es, in der Natur spazieren zu gehen. Allerdings hat sie einen ausgeprägten Jagdtrieb, den man nicht unterschätzen darf. In überschaubarem Gelände kann sie aber frei laufen und ist gut abrufbar.
Vor lauter Lebensfreude dreht sie dann ausgelassen ihre Runden. Gerne flitzt sie aber auch mit anderen Hunden, wenn diese nicht zu aufdringlich sind. Sie macht sich einen Spaß daraus, sie hakenschlagend abzuhängen!

Insgesamt ist Lisa aber keine Sportskanone mehr, ihr reichen normale Spaziergänge völlig aus. Sie geht entspannt an der Leine.
Aufgrund einer alten Verletzung hat sie eine Kniearthrose im rechten Hinterbein entwickelt, die sie aber kaum beeinträchtigt. Sie sollte zuhause aber keine Treppen gehen müssen. Sie bekommt zur Zeit 1 x im Monat eine Librela-Injektion und unterstützende Nahrungsergänzungsmittel. Toll wäre es, wenn sie zusätzlich noch eine physiotherapeutische Behandlung bekäme.

Bei Roller- und Fahrradfahrern zeigt Lisa eine starke Leinenaggression. Dieses Verhalten ist bei ihr leider sehr eingefahren und sitzt tief. Damit muss man vorausschauend umgehen können.
Aus diesem Grund vermitteln wir Lisa auch nur in eine ländliche Gegend, in der Stadt stünde sie damit unter Dauerstress. Mit einem guten Hundecoach und gezieltem Training kann man an diesem Verhalten aber auf jeden Fall noch arbeiten.
Da Lisa sowohl draußen als auch in der Wohnung panische Angst vor Gewitter, Feuerwerk und Schussgeräuschen hat, suchen wir für sie verständnisvolle, stabile Menschen, die wissen, wie man sie in diesen Situationen mit Ruhe und Souveränität unterstützen kann. Ralitsa hat Strategien entwickelt, mit denen sie Lisa ablenken kann. Gerne gibt sie den Interessenten im persönlichen Gespräch entsprechende Tipps.
Wer sich eine liebenswerte und treue Begleiterin in seinem Leben wünscht, sollte Lisa eine Chance geben.
Ihre nicht zu leugnenden Schwächen macht sie mit ihrer herzensguten Art allemal wieder quitt.
Über ein Haus mit Garten würde sich Lisa sehr freuen, da sie es liebt, in der Sonne zu liegen. Sie wäre auf jeden Fall eine gute Grundstücksbeschützerin.
Aber auch in einer Wohnung würde sich Lisa wohlfühlen, Hauptsache sie hat ganz viel Mensch!

Interesse an Lisa?

Es gibt noch mehr Fotos von mir!

Tagebuch

Vermittlungsgebiet unserer Tierschutzhunde

Bettina ist unsere Hundeexpertin im Team und kümmert sich um die Vermittlung der Tierschutzhunde.
Da sie in Andernach wohnt ist die Vermittlungsumgebung von Andernach und Umgebung bis nördlich nach Köln, aber nicht darüber hinaus.
Du musst die Karte oben und das dort eingezeichnete Vermittlungsgebiet nicht auf den Meter genau beachten. Wenn du etwas ausserhalb wohnst, füll den Fragebogen aus, für ein tolles Zuhause fahren wir auch weiter.

Aber warum eigentlich?
Zwei Gründe. Vertrauen ist einer davon.
Jeder, der Hunde kennt, weiß, wie einzigartig und eigenwillig Hunde sein können.
Unsere Aufgabe und Verantwortung ist es, für die Hunde nicht nur irgendein dauerhaftes Zuhause zu finden. Es muss der passende Hund für Dich sein und Du musst das passende Zuhause für den Hund haben. Damit uns das gemeinsam gelingt, gibt es immer viel zu besprechen und wir beantworten all Deine Fragen. Bei kranken oder Handicap-Hunden bekommst Du auch viele Infos, wie ist der Behandlungsplan, auf was muss ich achten, welche besonderen Bedürfnisse hat der Hund. 
Dazu gehört auch, dass wir Dich vor der Vermittlung in Deinem Zuhause besuchen. Das kann kein Videochat, kein Telefonat ersetzen. Wir müssen uns persönlich kennenlernen. So wissen wir, dass wir Dir ruhigen Gewissens einen unserer Schützlinge anvertrauen können.
Das geht aber nicht über zu weit entfernte Strecken.

Der zweite Grund ist unsere lebenslange Rückendeckung für Dich.
Unsere Arbeit für unsere Vermittlungskatzen und Hunde endet nicht mit der Vermittlung ins neue Zuhause. Wir stehen unseren vermittelten Hunden und damit auch Dir als Adoptant ein Leben lang zur Seite bei allem, wo wir helfen können oder vielleicht sogar müssen. Wir haben durch unsere Arbeit natürlich selbst viel Erfahrung gesammelt mit Krankheiten, Verhalten, besonderen Traumatas, eigenwilliges Verhalten, sicheres Geschirr … und allem, was sonst noch so zu einem Hundeleben dazugehört. Damit stehen wir unseren vermittelten Vierbeinern und ihrer neuen Familie 24/7 zur Seite. Aber was nützt das ganze Wissen ohne Hilfe durch Fachtierärzte, Kliniken, Labore, Tierheilpraktiker, Tierphysiotherapeuten, Akkupunkteure … Die Liste ist wirklich lang. Wir haben in all den Jahren gute Kontakte zu den Spezialisten aufgebaut. Die Kontakte vermitteln wir Dir gerne weiter, damit Deine Katze auch im neuen Zuhause durch unser Netzwerk betreut wird.
Und die sind natürlich auch alle im Umkreis.
Außerdem, wenn es dann doch mal nicht mit deinem neuen Familienmitglied klappen sollte, nehmen wir die Vierbeiner zu uns auf und suchen ihnen ein neues Zuhause.
Das ist auch kaum möglich wenn du zu weit weg wohnst.

Wenn Du zu weit weg wohnst, schau Doch mal bei uns unter dem Menüpunkt Links. Dort findest Du Vereine, die in fast ganz Deutschland vermitteln.

Die Vermittlung

Du möchtest Lisa ein Zuhause geben?
Im Moment ist Lisa bei Ralitsa in Bulgarien sicher untergebracht.
Damit Lisa bei Dir einziehen kann/können, müssen wir uns kennenlernen und gemeinsam die nächsten Schritte gehen:

Telefonat u. Termin vereinbaren

Bettina, deine Ansprechpartnerin für unsere Hundevermittlung meldet sich bei dir. Als Tierheilprakterin und mit ihren eigenen Hunden und Katzen hat sie immer viel zu tun. Gib ihr 2-3 Tage Zeit sich bei dir zu melden.
Bettina wird mit Dir alles besprechen und Deine Fragen beantworten.
Wenn alles passt, wird Bettina mit dir zusammen, einen Termin für eine Vorkontrolle bei dir zu Zuhause vereinbaren.
Je nachdem, wie weit weg Du wohnst und Zeit hast, kann Bettina dich kurzfristig besuchen.

 

Treffen

Bettina besucht Dich.
Ihr lernt euch persönlich kennen und sie darf das neue Zuhause für den Hund einmal sehen.
Bei der Gelegenheit besprecht ihr all Deine Fragen und auch wichtige Dinge wie Impfungen, Futter, vielleicht spezielle Bedürfnisse Deines neuen Mitbewohners, den Einzug des Hundes, Tipps für Tierärzte …was immer Dir hilft, für Deinen neuen Mitbewohner gut zu sorgen.

 

Vertrag

Nach Bettinas Besuch bei Dir und ihrem positiven Eindruck, steht fest, dass der Hund bei dir einziehen kann.
Wir schicken Dir den Schutzvertrag (inkl. Schutzgebühr und Transportkosten) per E-Mail, den Du einfach digital unterschreibst. Wenn Du keine E-Mail-Adresse hast, geht das natürlich auch per Post.

Transport

Bettina spricht sich mit Ralitsa ab.
Und ihr alle besprecht zusammen, wann der Hund mit einem zugelassenen Landtransport nach Deutschland zu Dir kommen kann.
Die Transporte kommen immer am Wochenende in Deutschland an, meist samstags.

Willkommen

Der Tag ist da, der Transport ist auf dem Weg nach Deutschland. Die Transporte haben feste Treffpunkte für alle Adoptanten aus der Umgebung. Du musst also nicht weit fahren. Wenn Du kein Auto hast, sprich mit uns, wir helfen gerne. Bitte bring für Deinen Hund ein sicheres Geschirr mit zum Treffpunkt.
Du wirst durchgehend über den aktuellen Stand und die voraussichtliche Ankunftszeit informiert.
Du kommst zum vereinbarten Treffpunkt und nimmst direkt aus dem Tierschutztransporter Dein neues Familienmitglied entgegen.
Und jetzt ab nach Hause.

 

Jetzt kommt der schönste Teil.
Nach allem, was der Hund schon durchgemacht hat, ist er endlich in seinem endgültigen Zuhause.
Und Du kannst uns Infos und Bilder mit einem glücklichen Vierbeiner schicken.
Wir bleiben in Kontakt bei Fragen, Problemen, Hund wird krank, etwas klappt nicht so gut …
Bettina, Eva und Angelo sind für Dich und deinen Vierbeiner immer zur Stelle. Wann immer Du Hilfe brauchst, einfach anrufen.

Hilf uns, für die Hunde ein Zuhause zu finden!
Teile diese Seite auf Facebook, Twitter oder sende Freunden einfach diese Seite per E-Mail:

Teile auf Facebook
Teile auf Twitter
Teile per E-Mail

Hilf uns für unsere Miezen ein Zuhause zu finden!
Teile diese Seite auf Facebook, Twitter oder sende Freunden einfach diese Seite per WhatsApp oder Telegram: